Hallo und Willkommen beim LIVE TICKER zu den Salzburger Meisterschaften 2015.

Sonntag 17. Mai 2015:

Der Tag der Endausscheidungen diverser Bewerbe. Für Vanessa mit Dýri ein reitfreier Tag. Im T2 aber auch im V2 gibt es bei den Jugendlichen keine Endausscheidungen. Bei den Siegerehrungen war Vanessa natürlich dabei.

Im T2 den 1. Platz Jugend. Im V2 ebenfalls den 1. Platz punktegleich mit Johanna Wallnsdorfer.

Um 12:35 Uhr wurde es dann um den Salzburger Landesmeistertitel spannend. Die von Vanessa mit Dýri erreichten Punkte brachten Ihnen den Salzburger Landesmeistertitel im Viergang, vor Michaela Moser auf Hugi fra Teland.

Wir sind überglücklich mit diesem Erfolg. Jetzt ist Vanessa mit ihrem zarten Alter von 14 Jahren bereits Salzburger Landesmeister. Es ist einfach nur Cool.

Jetzt hat Dýri die nächsten Wochen seinen wohlverdienten Urlaub. Wir sehen uns wieder bei den Österreichische Meisterschaften, Österreichische Jugendmeisterschaften & 3. WM-Qualifikation beim Islandpferde Reithof Piber in St. Radegund.

 


Samstag 16. Mai 2015:

Unter dem Motto "wer nicht wagt, der nicht gewinnt" nun die Entscheidung. Ja, Vanessa hat ein sehr gutes Gefühl und will es versuchen mit Dýri, ganz ohne Viergang Training im V2 zu starten.  

Vanessas Gefühl sollte Ihr recht geben. Wie schon im T2 war wieder einmal das langsame Tempo zu schnell, was sich auf die Noten auswirkte. Ein kleiner Fehler im Trab konnte jedoch durch einen tollen Galopp und einen noch besseren schnellen Tempo Tölt ausgebessert werden.

Mit der Endnote von 5,83 sind wir mehr als zufrieden bei unseren ersten Viergang Turnierstart. 

Auf jeden Fall konnten wir mit der Leistung im T2 und V2 die Gesamtwertung im Viergang Jugend für uns entscheiden. 

Ja und so wie uns die Rechenstelle mitteilte wird sich auch der Salzburger Landsmeistertitel im Viergang ausgehen. Im Bundesland Salzburg gibt es beim Landsmeistertitel keine Altersklassen Einstufung.

Als Salzburger Meister auf 4-Gang-Islandpferden gilt derjenige Reiter, der in der Töltprüfung und der Viergangprüfung die höchste Wertung (Höhe der Punktesumme) erzielt hat. Unabhängig welcher Altersklasse.

Ob es wirklich gereicht hat, dazu mehr am Sonntag.


Freitag 15. Mai 2015:

In diesem Jahr das erste Turnier mit Dýri. Start der T2 um ca. 14 Uhr. Eines unserer Probleme an welchen wir arbeiten müssen ist das langsame Tempo. Da sind wir einfach immer noch zu schnell. Ansonsten können wir sehr zufrieden sein. Auf Dýri ist halt verlass. Endnote im T2 mit 6,40. Da sind wir mehr als zufrieden damit. Super. Fotos folgen später.

Nun gehen die Überlegungen los ob wir das erste mal im Viergang starten sollen. Chancen auf die Gesamtwertung und auch eine rechnerische Chance auf den Salzburger Viergang Landesmeistertitel wären vorhanden. Aber...... . Viele Aber!!


Donnerstag 14. Mai 2015:

Die Generalprobe am Nachmittag in Betreuung mit dem Trainer Gerhard Ledl hat super funktioniert. Dem Start im T2 am Freitag um ca. 14 Uhr steht nichts mehr im Wege. Einzige Sorge ist der Wetterbericht welche Starkregen voraussagt. Nicht das Wetter was Vanessa und Dýri lieben.

 


Mittwoch 13. Mai 2015:

Heute hat Dyri seinen 2. freien Tag in dieser Woche. Nachdem er bereits am Sonntag und Montag die Koppel genießen durfte war er auch heute 1 1/2 Stunden auf der Koppel. Dann wurden vom Hufschmied zur Sicherheit seine Eisen nachgezogen. Am Nachmittag geht's dann nochmals auf die Koppel.

Dyri hat sichtlich großen Spaß am immer mehr werdenden Geschehen, rund um die Turniervorbereitungen. Seine Hengstbox mit Paddock hat zum zusehen die beste und geeignetste Lage.


Dienstag 12. Mai 2015:

Nachdem Dyri  am Nachmittag bei sommerlichen Temperaturn die Koppel genossen hat wurde um 17:30 nochmals trainiert. Das Vorletzte mal, vor dem T2, welcher am Freitag 15. Mai um 13:25 ausgetragen wird. Beim heutigen Training habe ich, Vanessa Nimmrichter mit Dyri einen gemütlichen Ausritt gemacht und diesen dazu genützt nochmals alle Gangarten (außer Pass) zu festigen. Seine Lieblingsdisziplin ist draußen die selbe wie auf der Oval, Zügelüberstreichen!!!

Ja und natürlich musste er sich auf der Koppel so richtig und natürlich nicht im Gras sondern dort wo die Erde rausschaut wuzeln.


Montag 11. Mai 2015:

Das perfekte Wetter haben wir genützt um Dyri in diesem Jahr das erste mal zu waschen. Nachdem er bereits sein gesamtes Winterfell verloren hat steht er wieder in seinem schwarz glänzenden Fell vor uns. Er ist einfach der Wahnsinn. "Black Beauty"

      Copyright © 2014. All Rights Reserved.