Vanessa Nimmrichter

Vanessa Nimmrichter - Geb. 07.03.2001 in Salzburg

Sportliche Erfolge und Leistungen:

Mit 8 Jahren habe ich die Liebe zum Islandpferdereiten entdeckt und auf Schulpferden das Reiten begonnen.

Mit 10 Jahren, das war 2011 habe ich von meinen Eltern das erste eigene Pferd bekommen. Dieses war ein Freizeitpferd, mit welchem ich nach bereits kurzer Zeit bei den ersten Lizenzfreien Turnieren und ab 2012 auch bei den offiziellen Turnieren gestartet bin. Es war ein Freizeitpferd mit welchem ich die notwendigen Hilfen welches jedes Pferd benötigt, in den Trainings perfekt erlernte.

Im Juni 2013 bekam ich ein zweites Pferd mit welchem ich auch auf offiziellen Turnieren, damals noch in der Kinderklasse, erste Erfolge feiern konnte. So wurde ich im Juli 2013 in der Fünfgangwertung Österreichische Vizemeisterin in der Kinderklasse. Ab 2013 wurde es mir von meinen Eltern ermöglicht, bei jedem offiziellen Turnier zu starten. Dabei konnte ich die für den Wettkampf notwendige Routine erlernen. Es folgten weitere gute Platzierungen bei den Turnieren.

Im Frühjahr 2014, ich bin nun 13 Jahre und reite in der Jugendklasse, trennte ich mich schweren Herzens von meinem ersten Pferd. Der Grund dafür war, dass ich von meinen Eltern ein Turnierpferd, den Hengst Dýri von Fjallaborg bekam. Diesen haben wir über Gerhard Ledl, vom Gestüt Heesberg von Daniel C. Schulz vermittelt bekommen. Mit meinem Trainer Gerhard Ledl  hatten wir uns für die noch verbleibende Turniersaison als Ziel, die Jugend A Qualifikation (notwendige Note = 6.20) zu erreichen, vorgenommen. Den ersten gemeinsamen Turnierauftritt hatten wir bereits nach einer Woche. Leider haben wir unseren ersten Turnierauftritt auch gewaltig vermasselt. Einige waren der Meinung "ja das kann man auch nicht machen, wenn sich Pferd und Reiter noch nicht kennen", uns beziehungsweise mir war jedoch die Erfahrung, eine ganz wichtige. Wir wussten nun in welche Richtung wir trainieren müssen. Vom 22. bis 24. August fanden die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. Ich habe die Trainingsergebnisse in den Bewerben perfekt umgesetzt und konnte mich in der T4 Vorentscheidung mit der Endnote 6,73 nicht nur Jugend A-Qualifizieren sondern auch für die allgemeine Klasse. Im T4 wurde ich dann bei der Endausscheidung mit einer Note von 6.55 Österreichische Jugendmeisterin. Mit dem Pferd Malmur fra Hallorsstödum war ich bei den Jugendmeisterschaften ebenfalls erfolgreich am Start und konnte auch den Österreichischen Vizemeistertitel im V2 holen.

Besonders erfreut hat mich auch, dass ich eine von 4 österreichischen bzw. 72 Internationalen nominierten Reiterinnen für "schönes und harmonisches Reiten" bin. Bei den NÖ Meisterschaften im Sept. 14 erreichte ich im T4 mit einer Note von 6,47 zum zweiten mal die A-Qualifikation und konnte den Bewerb auch gewinnen. Dies hatte zur Folge dass ich beim letzten Turnier der Saison, den Steirischen Meisterschaften im Okt. 14 erstmals bei einem A-Bewerb am Start war. Die erlernte Routine hat mir unter anderem dabei geholfen, auch dies Prüfung perfekt vorzustellen. Mit der Note 7.03 in der Vorentscheidung und 7.21 in der Endausscheidung habe ich diesen Bewerb für mich entscheiden können. Über alle Klassen gerechnet wurde ich zweite, geschlagen um 0.16 Punkt. Das macht mich wirklich sehr stolz. Eine weitere A-Qualifikation konnten wir mit der Note 6.50 im Bewerb T3 erreichen. Im Finale haben wir mit 6.56 den T3 Bewerb gewonnen. Ja, und auf Grund der guten Leistungen wurden ich von meinem Bundsfachverband ÖIV (Österreichischer Islandpferde Verband) nun auch in den Jugend Nationalkader aufgenommen. In der Weltrangliste für den Bewerb T2 stehe ich nach der Saison 2014 auf Platz 65 über alle Altersklassen.

Bei den Salzburger Meisterschaften im Mai 2015 waren wir neben dem T2 auch im V2 am Start. Im T2 belegten wir mit 6,40 den 1. Platz. Im V2 ebenfalls den 1. Platz punktegleich mit Johanna Wallnsdorfer. Die von Vanessa mit Dýri erreichten Punkte brachen uns den Salzburger Landesmeistertitel knapp vor Michaela Moser auf Hugi fra Teland, ebenfalls URC Burghauser.

Sportliche Ziele:

Meine Ziele für die nächste Saison 2016: Meinen Platz in der Weltrangliste verbessern. Bei der Hallentrophy in Stadl Paura, im T2 und V1 erfolgreich starten und bei den Salzburger Meisterschaften unseren Landesmeistertitel verteidigen.

Meine mittelfristigen Ziele: Weltranglisten Platz verbessern und beim FEIF YouthCup 2016 teilnehmen. Das größte mittelfristige Ziel ist für mich, die Qualifikation zur Teilnahme bei der Weltmeisterschaft 2017 in Holland zu erreichen, und dort Österreich als Junge Reiterin im T2 zu vertreten.

Meine langfristigen Ziele: Erfolge auf nationalen und internationalen Turnieren mit dem Blick auf den Weltranglisten Platz und diesen halten bzw. verbessern. Übungsleiterkurse und Trainerkurse absolvieren und die Richterlizenz erwerben.

      Copyright © 2014. All Rights Reserved.